Bericht aus der Offenbach-Post vom 14.01.2019
Kleinigkeit für die Mannschaftskasse
Offenbach – Mit drei Siegen aus drei Partien holten dich die Handballer der TSG Bürgel, Tabellenführer der Oberliga Hessen, beim Silvesterturnier der TG Friedberg den Siegerpokal. “Das gibt noch einmal eine Kleinigkeit für die Mannschaftskasse”, schmunzelte TSG-Trainer Andreas Kalmann.
In der HSG Kleenheim/Langgöns und der HSG Wettenberg trafen die Bürgeler auf zwei direkte Konkurrenten im Titelrennen. Zunächst überrannte die TSG Wettenberg mit 18:8, zeigte zum Tunierauftakt eine richtig gute Leistung. Gegen Gastgeber Friedberg (Landesliga Mitte) hatten die Offenbacher allerdings einige Probleme, gewannen letztlich glücklich mit 22:21. Dass die Mannschaft während dem Turnier müde werden würde, war Kalman klar, “dass wirkt sich dann bei uns auf die Abwehr aus und erst dann auf den Angriff”, meinte er. Dennoch gewannen die Offenbacher auch ihr drittes Spiel gegen Kleenheim/Langgöns mit 21:20. Dabei hätte der TSG bereits eine knappe Niederlage zum Turniersieg gereicht. “Wir haben das aber sehr gut gelöst, führen mit 8:3 und 18:14, ehe es gegen Ende nochmals ein bischen eng wurde”, erklärte Kalman.

Der TSG-Trainer zeigte sich zufrieden. “Wir haben viele Vorgaben umgesetzt, viel mit dem siebten Feldspieler agiert.” Bis auf Denis Zahn, der nach Hanau zur HSG II gewechselt ist, waren alle Mann an Board. Auch Lukas Georg, der nach seinem Kreuzbandriss seine ersten Spielminuten absolvierte. “Er ist ein Supercharakter, der immer nahe an der Mannschaft war. Lukas wird vorwiegend in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln, aber es ist gut zu wissen, dass wir eine weitere Alternative haben”, meinte Kalmann.
Am Freitag spielen die Bürgeler beim Drittligisten Hanau, eine Woche später gegen Wettenberg wieder um Oberliga-Punkte.