Quelle: Offenbach-Post vom 21.01.2019
Hanau gewinnt Testspiel gegen Bürgel mit 31:19
Hanau – Handball-Drittligist HSG Hanau gewann sein Testspiel gegen Oberliga-Spitzenreiter TSG Bürgel klar mit 31:19 (11:7).
Bürgel kam gut ins Spiel, legte eine 6:2-Führung vor. Nach diesem Wachmacher “hat Hanau besser Zugriff auf das Spiel bekommen. Nach dem Wechsel war bei uns zu merken, dass wir das Spielen mit Harz nicht gewöhnt sind, wir haben viele technische Fehler gemacht”, sagte Bürgels Sprecher Sven Lenort.
Hanaus Trainer Patrick Beer meinte: “Es hatte den Anschein, dass wir den Gegner nicht so richtig ernst genommen haben.” Daher nahmen die Grimmstädter nach dem 2:6 auch bereits die erste Auszeit. Die mangelnde Chancenauswertung des Drittligisten zog sich aber durch das komplette Spiel, “das war aber auch den guten Bürgeler Torhütern geschuldet”, erklärte Beer, der auf Sebastian Schermuly, Lucas Lorenz und Maximilian Bergold verzichtete. “Wir nähern uns aber dem Wettkampfmodus”, sagte er.