Letzten Samstag gastierte die Mannschaft der HSG Maintal in der ESO Sportfabrik welche zuletzt zwei knappe Niederlagen einstecken musste. Deswegen rechnete man mit einer hoch motivierten Mannschaft, die es den Bürgeler Mädels nicht leicht machen werden. Am Ende gewann nach einer guten Mannschaftsleitung mit 29:25 (15:11).
Anfangs agierte man schleppend, wie in den vergangenen Spielen kam man nicht ordentlich ins Spiel herein. Im Laufe der ersten Halbzeit hatte man sich jedoch gefangen und konnte eine Führung erspielen. Diese hatten die Mädels auch im gesamten Spielverlauf aufrechterhalten. Im Angriff waren Alicia Hof und Debora Mastroserio nicht aufzuhalten und drückten den Ball immer wieder ins gegnerische Tor. Des Weiteren agierte man torgefährlich und konnte immer wieder mit guten Einzelaktionen, sowie Spielzügen Überzeugen, jedoch schaffte man es nicht die Führung weiter auszubauen, da man zu viele 100%ige Chancen liegen gelassen hat. Außerdem agierte man in den entscheidenden Phasen viel zu hektisch und lies so Maintal immer wieder in Spiel kommen. Die Abwehr war ein auf und ab. Oft agierte man zu langsam und verschob nicht richtig, so konnte Maintal immer wieder durch die Bürgeler Abwehr brechen. Dabei scheiterten diese jedoch oft an der gut aufgelegten Daniela Rieth im Tor. Gute Akzente setzte Michelle Schmitt, die ihre Aufgabe auf der ungewohnten Rechtsaußen sowohl im Angriff und in der Abwehr mit Bravur meisterte. Mit einer gemeinsamen guten Teamleistung hat man so die Punkte in Bürgel behalten und bleibt weiterhin unter den besten 3 Mannschaften der Liga.
Trainer Kaiser nach dem Spiel: “Heute hat die Moral der Mannschaft wieder gestimmt. Jede Spielerin hat sich in den Dienst der Anderen gestellt und sich stets angefeuert. Durch diese Teamstärke haben wir es wieder geschafft die 2 Punkte bei uns in Bürgel zu behalten. Je stärker das Team zusammen hält, umso mehr können wir gemeinsam erreichen. Vielen Dank auch an unsere Zuschauer, welche uns wieder super von der Tribüne aus unterstützt haben!”
TSG: Rieth, Schäfer; Kaufhold, Mastroserio (9/3), Hof (7), Memovic (1), Hellstern (4), M. Schmitt (3), C. Schmitt (1), Oliger (2), Bernier (2/2), Berends-
Zeitstrafen: TSG 0 – HSG 0
Siebenmeter: TSG 5/5 – HSG 5/6