Das zweite Offenbach-Stadtderby der Herren II ging ebenso wie das erste deutlich mit 36:30 (19:14) an die Kickers auf Offenbach. Die zweite Mannschaft zeigte eine gute Partie, doch leider reichte es nicht um den Tabellenführer ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Mit dem Sieg kann der OFC am kommenden Spieltag die Meisterschaft klar machen. Die TSG steht weiter auf dem elften Platz.
Bereits zu Beginn der Partie gerieten unsere Männers in Rückstand. Eingeschüchtert durch die offensive 3:3-Deckung der Hausherren ließ man sich immer wieder zu dusseligen Ballverlusten hinreißen, die gnadenlos mit Tempogegenstößen bestraft wurden. Dennoch blieb der Spielstand zunächst relativ knapp. Durch gute Tore über die Außen behielt unsere „Zwote“ den Anschluss, der dann kurz vor der Halbzeit etwas verloren ging. Ünnötig mit fünf Toren Rückstand ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit kämpften sich die Buben noch einmal auf zwei Tore heran. Doch das Tempospiel des OFC machte ihnen sichtlich zu schaffen. Die Auslösehandlungen im Angriff wurden nicht konzentriert genug ausgeführt. Viel zu oft landeten die Bälle in den Händen der Verteidiger. Immerhin blieb der Berler Mannschaftsgeist ungebrochen. Die TSG gab sich nicht auf. In Kleingruppen fand man immer wieder zum Erfolg. Gegen Ende ließen beide Teams die Deckung fallen und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Bis zum Schlusspfiff regnete es Tore im Sekundentakt.
Für die Herren II geht der Endstand von 36:30 in Ordnung. Letzendlich war es eine verdiente Niederlage gegen einen besseren Gegner. Nächste Woche geht es zu Hause gegen den TV Gelnhausen II. Das Hinspiel konnte mit einer aufopferungsvollen Leistung gewonnen werden. Mit einem Sieg könnte die „Zwote“ auf den zehnten Tabellenplatz rutschen und so die Chance auf eine einstellige Platzierung wahren. Spielbeginn ist am 23. März um 19:00 Uhr in der ESO Sportfabrik. Auf geht’s TSG!
TSG: Dins, Schohl; Bastian, Seuring (9), Schwade (1), Heydemann (3), Schmitt, Nast (6), Georg (1), Spiegel (7), Grbesa, Codecido (3);
Zweiminuten: TSG 0 – OFC 3
Siebenmeter: TSG 3/3 – OFC 4/4
Spielfilm: 4:1, 6:5, 10:9, 13:11, 17:12, 19:14 – 21:18, 24:19, 29:21, 32:27, 34:28, 36:30.