Die männliche E-Jugend der TSG war gegen einen starken Gegner größtenteils Chancenlos

In der ersten Halbzeit im Spielmodus 2x 3 gegen 3 konnte man sich mit guten Aktionen im Angriff vor das Gegnerische Tor arbeiten, wo man allerdings oftmals am guten und großen Torwart durch Wurfversuche in die oberen Ecken scheiterte. In der Abwehr ließ man den Gegenspieler zu viel Platz und wenn Sie ins Rennen kamen kam man nicht mehr hinterher. So lag man zur Halbzeit schon relativ deutlich zurück.

In der zweiten Hälfte ging es im 6 gegen 6 Modus weiter. Dass was man sich in der Halbzeit vorgenommen hatte konnte leider nicht wirklich umgesetzt werden. Man blieb weiterhin zu weit vom Gegenspieler weg und lies sich überlaufen. Noch dazu kam das man sehr schwach in der Rückzugsbewegung agierte und Isenburg/Zeppelinheim so zu leichten Toren kam. Das Angriffsspiel scheiterte oft daran, dass man den Ball im Stand annahm und nicht in der Bewegung. Dazu kam das man noch etwas unsicher am Ball war und oft die freien Mitspieler nicht gesehen wurde.

Das Spiel hat gezeigt an welchen Schwächen noch im Training gearbeitet werden muss, damit man in der Zukunft mit stärkeren Gegnern mithalten kann.

Das nächste Spiel findet am Samstag den 26.10. in Hanau gegen die HSG Hanau 2 statt. Spielbeginn ist um 12:30 Uhr.