Am Samstag war der Tabellendritte aus Bruchköbel zu Gast in der ESO-Sportfabrik und musste sich mit 36:29 (21:10) geschlagen geben.

Durch einen Blitzstart ging man mit 6:1 in Führung, da man in der Abwehr direkt den Zugriff bekam und daraus zu einfachen Gegenstöße kam. Der Grundstein für ein erfolgreiches Spiel war gelegt und die Jungs ließen in der ersten Hälfte nicht nach. Vorne erspielte man sich mit schönen Kombinationen gute Wurfchancen und in der Abwehr ließ man wenn nur Würfe aus der zweiten Reihe zu oder von ganz weit Außen. Der Gegner, der besonders im Rückraum sehr stark besetzt war, konnte dieses Tempo in der ersten Hälfte zu keinem Zeitpunkt mitgehen und musste mit -11 in die Kabine.

Auch die zweite Hälfte ging wieder gut los und man konnte sich sogar auf +13 absetzen.  Durch eine durchgehende Rotation und eine etwas ruhigere Spielart, konnten die Gäste etwas das Ergebnis verschönern. Doch muss man das den Jungs zugestehen und sollte einen 7-Tore Sieg gegen den Tabellendritten als sehr erfolgreiches Spiel verbuchen.

Eine wirklich starke Teamleistung führte zu dem verdienten Sieg gegen einen starken Gegner. Jeder einzelne leistete seinen Teil zum Sieg und man spürt langsam, wie die Jungs das System immer mehr verinnerlichen und kleine Automatismen entstehen. Auf dieser Leistung kann man sehr gut aufbauen, jedoch kann man auch aus dem Spiel noch einiges mitnehmen, was man in den kommenden Wochen verbessern will.

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag (16.11) um 12 Uhr in Gelnhausen statt. Die zweite Mannschaft des TVG steht aktuell mit 6:8 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Ziel sollte es in den noch 5 oder 6 (mit dem Nachholspiel gegen Mühlheim) anstehenden Spielen sein, bis zur Winterpause keinen Punkt mehr abzugeben.

TSG: Hellenthal, Hehlein; Schweedt (12/6), Schlereth (9), Träger, M. Jung (4), F. Jung, Richter (5), Müggenburg (3), Chrostek, Kreis, Jager (1), Camargo, Helder (2).