Herren II – Der Zwoten brennt der Hut

Am Samstag ist der Zweiten Mannschaft die Punkteverteidigung im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten HSG Maintal nicht gelungen. Das Ergebnis war deutlich 21:34 (10:17). Wie schon in den Spielen Ende letzten Jahres hat die Zwote akuten Personalmangel. Darum rückte diese Woche das A-Team aus, mit A wie A-Jugend. Die stellten mit vier Spielern fast die halbe Mannschaft.

Gleich am Anfang zeigten die TSG-Buben den Gästen was eine Harke ist. Für ganze drei Minuten wurde den Maintalern die Hölle heiß gemacht. Beim Spielstand von 2:1 jedoch wendete sich das Blatt. Die HSG deckte offensiv in einer 3-2-1-Abwehr. Das machte unseren Jungs das Leben schwer. Es geschahen technische Fehler zuhauf, im Rückzug war man zu behäbig, im Angriff zu harmlos. Das wurde natürlich gnadenlos bestraft. So geriet die zweite Mannschaft schnell in den Rückstand und verlor den Wind aus ihren Segeln.

Im weiteren Spielverlauf plätscherte das Spiel vor sich hin. Der Gewinner der Partie war klar abzusehen. Unsere Torhüter taten ihr Bestes, das Ergebnis im Rahmen zu halten. Hier und da gab es auch ein paar schöne Aktionen, aber insgesamt reichte es nicht, dem Tabellenzweiten noch einmal irgendwie gefährlich zu werden. Das Spiel ging dementsprechend deutlich und verdient verloren.

Jetzt stehen sie also unten drin, unsere Herren II. Die TSG bekleidet Tabellenplatz 12, dicht gefolgt von Kinzigtal und Preagberg. Aber noch ist nicht aller Tage Abend und nächste Woche wartet mit der TGS Seligenstadt wieder ein Gegner mit der richtigen Kragenweite. Wenn unsere Buben aus ihrem Winterschlaf zu erwachen, sieht die Welt schon ganz anders aus. Anpfiff ist um 19:30 Uhr in Seligenstadt. Auf geht’s TSG!

TSG: Dins, Schohl; Spiegel (7/3), Schwade (6/1), F. Morgano (4), Nast (3), L. Morgano (1), Bastian, Zahn, Seifert, Wullbrandt, Tremmel, Wenzel, Umlauf

HSG: Brodhage (5), Pillmann (5), Treutler (4), Springer (3/3), Junker (3), Bauscher (3), Hofmann (2), Rode (2), Lipp (2), Amara (2), Specht (1), Molkenthin (1), Strunk (1), Treutler

Siebenmeter: TSG: 5/8 – HSG 3/3
Zweiminuten: TSG: 1 – HSG: 4

Spielfilm: 2:1, 2:7, 5:10, 6:15, 10:17 – 11:22, 13:25, 16:28, 19:29, 21:34

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.