Am vergangenen Wochenende mussten die Mädels der weiblichen C-Jugend sowohl am Samstag ran als auch am Sonntag. Bei insgesamt 76 selbst geworfenen (jeder Feldspielerin konnte sich mehrfach in die Torschützenliste eintragen) und 32 gefangenen Toren konnte man in beiden Spielen als Sieger vom Platz gehen.

Am Samstag empfingen die Mädels die HSG Obertshausen/Heusenstamm. Man kannte die Gegenerinnenbereits aus der Vorwoche, jedoch war man gewarnt, die Gegnerinnen nicht zu unterschätzen. Am Ende konnte man sich jedoch klar mit 35:22 (15:11) durchsetzen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hatte man die Gegnerinnen schnell im Griff und konnte sich Tor um Tor abesetzen. Im Angriff spielte man immer wieder die einstudierten Spielzüge und in der Abwehr kam man mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie. So stand es zu Halbzeit 15:11.

Die Vorgaben waren klar. Weiter auf Tempo spielen und es den Gengerinnen in der Abwehr nicht mehr so einfach zu machen.

Dies setzten die Mädels auch direkt um. Beim 23:13 konnten die Mädels erstmals mit zehn Toren in Führung gehen. Diesen Abstand wollte man halten und im besten Fall noch ausbauen. Dies gelang auch und die Mädels waren nun giftiger in der Abwehr und packten rechtzeitig zu. Im Angriff konnte man weiterhin durch schön herausgespielte Tore glänzen. So trennte man sich am Ende mit einem 35:22.

Besonders erfreulich ist bei diesem Spiel, dass Valentina ihr erstes Saisontor werfen konnte. Nach dem Spiel verabschiedete sich Joséphine bei der Mannschaft, die uns nach der Saison leider in Richtung SG Bruchköbel verlassen wird.

TSG: Herold; Bärmann (1), Bauer, Krayer (1), Lampa (3), Lange (4) Lanz (4), Meckmann (2), Plakas (5/3), Pretscher(3), Sanna (2), Tsifna (7) und Vogel (3)

Am Sonntag empfingen die Mädels die OFC Kickers Offenbach zum Derby. Die bereits gespielten Partien konnten die Mädels bereits deutlich für sich entscheiden und auch dieses Spiel ging deutlich mit 41:10 (22:3) an die Mädels der TSG.

Die Mädels legten los wie die Feuerwehr. Mit einem 6:0-Lauf konnten sie sich schnell absetzen und ließen in der Abwehr nichts anbrennen. Auch eine Auszeit der Gäste brachte keinen Bruch in das Spiel der TSG-Mädels und sie konnten sich durch ein schnelles Tempospiel bis zur Halbzeit auf 22:3 absetzen.

Nach der Halbzeit änderte sich an dem Spielverlauf kaum etwas. Die Mädels waren hochmotiviert Tore zu werfen und wussten im Angriff zu überzeugen. In der 28. Minute konnte man sich erstmals auf zwanzig Tore absetzen. Aber die Mädels spielten immer wieder auf Tempo, sodass man sich am Ende über einen 41:10-Sieg in diesem Derby freute.

In diesem Spiel ist besonders zu erwähnen, dass sich jede Spielerin erstmals in dieser Saison in die Torschützenliste eintragen konnte.

Das letzte Saisonspiel vor dem Final Four im März findet am 29.02.2020 um 14 gegen die JSG Buchberg II in Langenselbold statt. Die beiden bereits gespielten Duelle gegen die JSG konnten die Mädels bereits für sich entscheiden. Auch im letzten Spiel in der Runde hoffen die Mädels auf zahlreiche Unterstützung. Auf geht’s TSG!

TSG: Herold; Bärmann (1), Bauer (8), Krayer (1), Lampa (4), Lange (6) Lanz (3), Meckmann (5), Plakas (3/2), Sanna (1), Tsifna (5) und Vogel (4)