Damen II – Klassenerhalt!

25:22-Heimsieg gegegn die HSG Obertshausen/Heusenstamm

Die II. Damen konnten ihre Negativserie mit dem Heimsieg gegen den direkten Tabellennachbarn beenden. Gegen die nur mit sieben Feldspielerinnen angetretene HSG Obertshausen/Heusenstamm tat man sich über die gesamte Spielzeit schwer. Letztendlich war der Erfolg jedoch verdient, da unsere Mannschaft den Sieg etwas mehr wollte.

 

In der 6:0-Abwehr fehlt zunächst die notwendige Bereitschaft, die Zweikämpfe anzunehmen. Dies änderte sich erst mit der Umstellung auf eine defensive 5:1-Abwehr. Hierdurch konnte man die Angriffsbemühungen der Gegnerinnen besser stören und kam des öfteren zu leichten Ballgewinnen. Jedoch ließ man manch gute Chance liegen, so dass die HSG Obertshausen/Heusenstamm immer in Reichweite blieb. Mit eine knappe Drei-Tore-Führung wurden die Seiten gewechselt (12:9).

Auch im zweiten Durchgang blieb das Spielgeschehen unverändert. Die Bürgler Damen mussten sich den Angriffen der HSG Obertshausen/Heusenstamm erwehren, konnten aber den Drei-Tore-Vorsprung halten. Mitte der zweiten Halbzeit gelang es sogar den Vorsprung auf 5 Tore auszubauen (18:13). Der Vorsprung gab jedoch nicht die erhoffte Sicherheit. Gegen Ende des Spiels schmolz der Vorsprung sogar auf zwei Tore (22:20) und der mögliche Erfolg geriet nochmals in Gefahr. Jedoch waren die Bürgler Damen nicht gewillt den möglichen Sieg kampflos herzugeben. Mit zwei Toren in Folge ging man wieder mit 4 Toren in Front. Auch durch eine offene Deckung der Gegnerinnen ließ man sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Zwar konnten die Gegnerinnen nochmal auf zwei Tore herankommen 24:22, aber Melanie Tremmel machte 70 Sekunden vor Spielende mit ihrem Teffer zum 25:22 alles klar.

Trainer Kaiser nach dem Spiel: “Das war heute keine leichte Kost und das Spiel war bestimmt nicht schön anzuschauen, aber es zählt einzig das Ergebnis. Die Mannschaft hat den Kampf angenommen und nicht zurückgesteckt. Mit dem Sieg haben wir den Klassenerhalt geschafft und können das nächste Spiel etwas leichter angehen. Die SG Hainburg ist jedoch eine schwere Nuss, die nur schwer zu knacken ist. Gegenüber der Hinrunde hat sich die Hainburger Mannschaft gefunden und in der Rückrunde deutliche Erfolge vorzuweisen. Um hier zu bestehen, müssen wir uns mächtig strecken und vorallem unsere Fehler minimieren”.

Das Spiel findet am kommenden Samstag (07.03.2020), um 17.30 Uhr bei der SG Hainburg statt. Die Bürgler II. Damen würden sich über eine lautstarke Anfeuerung ihrer Fans freuen.

TSG: D. Rieth, Schäfer; Augustat 2, Berends, A. Hof 2, Hoffmann, Mastroserio 6/4, Memovic 1, Oliger 1, Rauch 3, Schlereth 7, C. Schmitt , M.Schmitt 2 und Tremmel 1.

Spielfilm: 1:2, 3:3, 5:5, 5:7, 7:7, 9:7, 12:9 | 14:10, 18:13, 20:14, 21:16, 21:18, 22:20, 25:22

 

7-Meter:       TSG =  4/4        | HSG = 3/2

Zeitsrafen:    TSG =  1           | HSG = 4

 

 

Diesen Beitrag teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email