Zu Gast bei der HSG Dietesheim/ Mühlheim war man am Samstag gefordert. Das Spiel konnte souverän mit 17:32 (7:16) für sich entschieden werden.

Einen guten Start erwischten die Jungbulls. Vor allem in der Abwehr zeigte man im ersten Durchgang eine überzeugende Leistung. Bis zur 16. Minute kassierte man nur einen Gegentreffer und erzielte selbst elf Tore. Bis zur Halbzeit schaltete man einen Gang runter und ging mit 7:16 in die Kabine.

Für die zweite Hälfte war die Marschroute klar festgelegt. In der Abwehr weiter so arbeiten und im Angriff noch mehr ins Tempospiel kommen. Dies konnte nur teilweise erfüllt werden. Ein bereits entschiedenes Spiel nahm nun seinen Lauf. Mühlheim konnte immer wieder mal ein Tor erzielen, da die TSG Jungs sich Konzentrationsfehler leisteten. Im Angriff spielte man nicht mit dem nötigen Elan, um das Spiel noch deutlicher zu gestalten. Am Ende trennten sich die Mannschaften mit 17:32.

Ein Pflichtsieg, wo man nicht besonders glänzte. Auf die Abwehrarbeit kann man in den nächsten Spielen aufbauen. Um gegen Flieden und Seligenstadt bestehen zu können, muss eine Leistungssteigerung aber folgen.

Der nächste Gegner ist der Tabellenführer TV Flieden, wo man noch eine offene Rechnung aus dem Hinspiel hat. Flieden ist eine körperlich sehr starke Abwehr, mit einer guten Offensive. Das Spiel findet am Sonntag den 08.03 um 15:10 in der heimischen Eso statt.

TSG: Kaiser, Hehlein; Schweedt (2), Schlereth (5), Wenzel (5), Markmann (1), Tremmel, Schmitt (2), Zahn (6/1), Morgano (4), Gebhardt (1), Richter (1), Solloch (1), Ibrisagic (4/1).