Neue Corona-Verordnung bringt neue Regeln und Einschränkungen || Anpassung des Trainings bis zur C-Jugend

Aufgrund der neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen, des sogenannten bundesweiten Notbremsengesetzes, gibt es erneut Einschränkungen im Bereich Sport.

Hier die derzeitige Regelung in Kurzfassung:
Bei einer Inzidenz über 100 gilt das neue Notbremsengesetz, bei einer Inzidenz unter 100 gilt das derzeit gültige hessische Gesetz.
Aufgrund der aktuellen Inzidenzzahlen gelten ab dem 24.4.21, folgende Regelungen des Notbremsengesetzes:

Sport ja, aber nur im Freien alleine, zu zweit oder nur mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes. Ausnahme: Kinder bis 14 Jahre. Sie können draußen, in einer Gruppe mit bis zu fünf anderen Kindern, kontaktfrei Sport machen. Die Übungsleiter/innen müssen ein negatives Testergebnis, einer anerkannten Stelle, das nicht älter als 24 Stunden ist vorweisen.

„Wir haben mit dieser neuen Verordnung erneut starke Einschränkungen für unseren Sport erhalten. Wir werden ab der E-Jugend weiterhin Training anbieten, jedoch stellen wir das den Trainern frei. Wir können einen Test nicht verbindlich vorgeben, da wir uns auf dem Sektor des Breitensports befinden. Das wir erst ab der E-Jugend trainieren, hat mit den Abstand zu tun. Bei den Kleinen können wir nicht zu 100% gewährleisten, dass diese den verordneten Abstand immer waren.“ so Jugendwart Boris Wolf.

Unsere Trainer erhalten über das Wochenende das neue Hygienekonzept. Bitte informiert euch beim Trainer der jeweiligen Altersklasse, ob und in welcher Form das Training ab nächster Woche angeboten wird.