Neuzugang Kreckovic verstärkt die Berler Bulls

Kreckovic noch in Diensten der SG Bruchköbel in Bürgel

Während die erste Mannschaft der TSG Offenbach-Bürgel in die Vorbereitung in der Oberliga Hessen Süd eingestiegen ist, gibt es jetzt auch die erste erfreuliche Nachricht zu verkünden. Mit Milos Kreckovic hat sich ein ein neuer Spieler den Berler Bulls angeschlossen. “Ich freue mich sehr über die neuen Aufgaben und das Team”, so Milos, der von der SG Bruchköbel zur TSG wechselt. “Mit der TSG habe ich einen neuen Verein gefunden, der in den letzten Jahren immer im oberen Bereich der Tabelle zu finden war und noch viel mehr Potenzial hat. Mit meiner Erfahrung möchte ich der TSG helfen, den nächsten Schritt zu machen”, ergänzt der Rechtsaußen.

 

 

Mit der Verpflichtung von Milos haben die Verantwortlichen der TSG Offenbach-Bürgel Handballabteilung auf den krankheitsbedingten Ausfall von Stamm-Rechtsaußen Chris Hofmann reagiert. Milos war seit 2017 Stammspieler auf der Position Rechtsaußen bei der SG Bruchköbel und hat sowohl in der 3. Bundesliga wie auch in der Oberliga stets zu den absoluten Leistungsträgern seines Teams gehört. Er war in jeder Saison unter den Toptorjägern der jeweiligen Spielklasse vertreten und hat sich auch Abseits des Spielfeldes so gut in die SGB-Handballfamilie integriert, dass er sich nicht nur zu einer Identifikationsfigur des Vereins entwickelt hat, sondern auch ein wahrer Publikumsliebling war. “Wir hoffen das Milos sich auch schnell bei uns in der ESO Sportfabrik sowie in der TSG-Familie wohlfühlen und uns bei unseren Zielen unterstützen wird”, so Abteilungsleiter Thorsten Wollek. 

“Milos kenne ich bereits seit vier Jahren und habe ein Großteil seiner Spiele verfolgt. Er ist ein starker Rechtsaußen, der schnell, nervenstark und auch torgefährlich ist und hoffen, dass er der Ersatz von Chris sein kann und später mit Chris zusammen ein starkes Duo bilden wird. Er ist somit das fehlende Puzzleteil auf unserer Außenposition”, sagt Marko Sokicic, Oberliga-Trainer bei den Beler Bulls.  

TSG-Trainer Sokicic