Die mJA der TSG zieht in die Hessenliga ein

 

Die männliche A-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel nahm am vergangenen Sonntag  an der Qualifikation zur Hessenliga in Bruchköbel teil. Durch zwei Siege in zwei Spielen qualifizierte man sich souverän für die neu geschaffene Liga auf der Hessenebene.

Das erste Spiel zwischen dem TV Gelnhausen 2 und der SG Bruchköbel konnten die Gastgeber aus Bruchköbel für sich entscheiden.

Im ersten Spiel für die TSG musste man sich mit der, durch den Sieg, motivierten Mannschaft aus Bruchköbel auseinandersetzen. Durch eine solide Abwehr und einem gutes Tempospiel konnte sich die TSG auf 12:7 zur Pause absetzen und dem Spiel somit früh einen Stempel aufdrücken. Die TSG setzte sich nach uns nach ab und am Ende konnte Bruchköbel das Ergebnis noch etwas aufbessern, der 21:18 (12:7)-Sieg war jedoch nicht mehr gefährdet.

 

Im zweiten und letzten Spiel traf man auf die Punktlose Mannschaft aus Gelnhausen. Hier konnte man wirklich überzeugen und gewann mit 21:11 (10:3). Besonders die Defensive stand extrem sicher und man konnte sich zudem auf die Torhüter verlassen. Im Angriff vergab man noch einige freie Chancen, aber das war dann nur noch eine Randnotiz.

Kurzes Fazit des Trainerteams: Die Jungs haben sich das wirklich verdient. So hart wie sie auch in den Lockdown Monaten mitgezogen haben. Die Jungs waren sehr fokussiert und konnten sehr klar den Gruppensieg einfahren. Nun gilt es bis Ende Oktober noch an Feinheiten zu arbeiten, um dann eine erfolgreiche Runde spielen zu können.

Jetzt startet für die A-Jugend der TSG das Abenteuer Hessenliga. In dieser gibt es sechs 4er Gruppen, welche von Ende Oktober bis Mitte Dezember mit Hin- und Rückspiel ausgespielt wird. Wer ab Januar in der Oberliga spielt, endscheidet die Platzierung. Die ersten Beiden jeder Grueppe gehen in die Oberliga, die beiden letzten in die Landesliga. Erster Gegner wird am Wochenende 30./31.10 die TSG Oberursel sein, die zu Gast bei den Jungbulls sein werden. Weitere Gegner sind die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim und ein Qualifikant aus dem Bezirk Gießen.

TSG: Timon Hellenthal, Felix Hehlein; Fabian Schweedt (10), Jonas Schlereth (15), Moritz Träger, Moritz Jung (9), Bennet Köbe (1), Vincent Müggenburg (2), Felix Jung (2), Johann Richter (2), Niklas Jager (1), Leo Helder

Auf der Bank: Sven Nast, Denis Zahn, Marko Sokicic und Luca Morgano