TSG Bürgel und TGS Bieber bilden „Offenbacher Handballschule“

Florian Müller (TGS) & Boris Wolf (TSG)

Die Offenbacher Handballvereine der TSG Offenbach-Bürgel und der TGS Offenbach-Bieber arbeiten auch, nach den gescheiterten „HSG Offenbach“-Verhandlungen vor ein paar Jahren, weiterhin eng zusammen und planen eine „Offenbacher Handballschule“.

Anfang August trafen sich die beiden Parteien der Handballvereine zu den ersten Gesprächen. Die TGS, welche im oberen Jugendbereich keine einzige Mannschaft mehr stellen kann, möchte zusammen mit der TSG, kann trotz Corona-Pandemie in fast jeder Jugend eine Mannschaft stellen, bei Kindern und Jugendlichen den Reiz am Handballsport in Offenbach neu entfachen. Mit einer engeren Zusammenarbeit sowie mit gezielten Aktionen möchte man Werbung für den Handball vor allem in Offenbach machen.

„Zusammen mit der TGS möchten wir den Handball in Offenbach beleben. Der Handballverein der TGS ist für uns aus Bürgel wichtig und darf nicht auf der Strecke bleiben. Künftig möchten wir zusammen an einem Strang ziehen und auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten. Wir werden zwar keine HSG bilden, jedoch die Ideen und die Vorgehensweise ähnlich einer HSG ausrichten,“ so Jugendkoordinator Boris Wolf als Vertreter von der TSG Offenbach-Bürgel.

„Wir freuen uns, dass wir Teil dieses großartigen Projektes sein werden. Schon seit etlichen Jahren zeichnet sich im Bereich des Handball-Nachwuches bei der TGS eine schrumpfende Beteiligung ab. Zusammen mit der TSG möchten wir unsere derzeitige Kooperation ausweiten und an einem Projekt arbeiten, um dieser Tendenz entgegen zu wirken. Wir möchten jedem handballbegeisterten Kind und Jugendlichen eine Möglichkeit bieten, sein/ihr Hobby auszuleben!“ so Abteilungsleiter der TGS Offenbach-Bieber Florian Müller.