Jugendberichte vom Wochenende 30.-31.10.2021

14.11.2021 – HSG Linden vs. Männliche A-Jugend 30:34 (16:17)

Am Sonntag stand die Auswärtsfahrt nach Linden an, die in ihrem ersten Spiel mit 23:25 gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim gewinnen konnten. Ein sehr intensives Spiel konnte am Ende mit 30:34 (16:17) gewonnen werden.

Das Spiel startete mit einem hohen Tempospiel auf beiden Seiten. Nach 5 Minuten konnte man sich das erste Mal auf 3:5 absetzen. Hier konnte besonders das Angriffsspiel über den Kreis sehr gut ausgenutzt werden. Der Gastgeber konnte das Tempo durch sehr viele Wechsel mitgehen, wo die Qualität nicht abfiel. Viele Wechselmöglichkeiten besonders im Rückraum kam Linden sehr entgegen und so konnte man sich nicht weiter absetzen. Bis zur 26. Minute variierte der Abstand von +1 bis maximal +3. Durch einige technische Fehler und Absprachefehler in der Abwehr konnte Linden mit einem 3:0-Lauf auf ein Tor zur Halbzeit rankommen.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel 10 Minuten lang fast immer ausgeglichen. Beide Seiten zeigten in der Offensive ihre Stärken und hatten in der Defensive ihre Probleme. Auf vier Tore konnte man sich nun absetzen, wo besonders Jonas Schlereth seinen Teil zu beitragen konnte und hat in Überzahl die Chance auf +5 zu stellen, jedoch vergab man diese Chance und bekam einen 4:0-Lauf durch den sehr starken Noah Müller, der am Ende 9 Tore erzielen konnte. Durch zwei Treffer und zwei sehr starke Paraden von Timon Hellenthal, zwang man den Gegner zu einer Auszeit. Man ließ sich von der offensiven Abwehr nicht einschüchtern und mit weiteren Paraden wurde Timon am Ende der Matchwinner.

Ein sehr wichtiger Sieg für das Ziel unter die ersten zwei Plätze zu kommen. Die Jungbulls spielten einen wirklich sehr guten Handball, scheiterten dann aber zu oft beim Abschluss, um am Ende souveräner gewinnen zu können. Man gewann durch Fabian Schweedt das 7m-Duell mit 5 aus 5 zu 2 aus 5 bei Linden, was am Ende sehr wichtig wurde. Am Ende steht ein verdienter Sieg gegen einen sehr starken Gegner zu Buche. Außerdem konnten mit Moritz Träger und Mehdi El-Yazami zwei Spieler ihre ersten Kurzeinsätze feiern.

Das nächste Spiel findet am 20.11.2021 um 18 Uhr gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim statt. Die HSG steht aktuell mit 0:4 Punkten und einem Torverhältnis von -7 auf dem 4.Platz, jedoch waren die Spiele bisher immer sehr knapp.

TSG: Timon Hellenthal, Zvonko Pehar; Fabian Schweedt (8/5), Jonas Schlereth (11), Moritz Träger, Moritz Jung (4), Bennet Köbe (5), Vincent Müggenburg (5), Felix Jung, Niklas Jager, Leo Helder (1), Mehdi El-Yazami, Anteo Anic

13.11.2021 – Männliche B-Jugend vs. HSG Rodgau Nieder Roden II (a.K.) 34:34 (15:15)

Die männliche B-Jugend der TSG konnte sich nach einem überragenden Spiel gegen die Mannschaft HSG Rodgau / Niederroden leider nicht mit dem Sieg belohnen. Der Spielstand 34:34 (15:15) sorgte allerdings bei Zuschauern und Trainern für eine Achterbahn der Emotionen. Somit belegt die Mannschaft den 1. Tabellenplatz mit 5:1 Punkten, da die HSG Rodgau / Niederroden II außer Konkurrenz gemeldet hat.

Bereits vor dem Aufwärmen lag Spannung in der Luft, weil sowohl die HSG als auch TSG die Qualität des Gegners zu schätzen wusste. Nach einem guten Aufwärmen, aber leichter Verspätung ging endlich das Spitzenspiel los. Bis zur 14. Minute befanden sich die Bürgeler Jungs und die HSG Rodgau/Niederroden in einem offenen Schlagabtausch. Hierbei bemerkten beide Parteien, dass dies kein leichtes Spiel werden würde.

Der Gegner konnte sich kurzzeitig auf 2 Tore absetzen, doch die TSG konterte direkt, somit stand es zur Halbzeit 15:15.

Die zweite Halbzeit ging genau wie die erste Halbzeit weiter, wodurch sich keine Mannschaft bedeutend absetzen konnte.Allerdings konnte sich die TSG auf Grund von zwei schnellen Toren von Felix Jung und einer starken Abwehrleistung in der 42. Minute das erste Mal die Führung erkämpfen. Das Spiel blieb bis zum Ende weiter hart umkämpft und als in der 49. Minute das 34:33 für Bürgel fiel, schien das Spiel wie gewonnen. Doch die HSG zeigte, weshalb sie eine Top-Mannschaft ist, und holte in den letzten 20 Sekunden einen Siebenmeter raus, welcher den Endspielstand von 34:34 besiegelte.

Das Spiel bot für Zuschauer, Trainer und Spieler ein sehr hohes handballerisches Niveau, was sich auch immer wieder in der Trainingsleistung der Bürgeler Jungs widerspiegelt. Zusammenfassenden kann man stolz auf den Kampf jedes einzelnen Spielers sein, weil jeder seinen Teil dazu beigetragen hat bei diesem Derby ein starkes Unentschieden zu holen.

Am Samstag, den 20.11.21 um 13 Uhr findet das nächste Spiel gegen die OFC Kickers in der Edith-Stein-Schule statt, wozu alle herzlich eingeladen sind, um die Jungs weiterhin tatkräftig zu unterstützen. Auf geht´s TSG.

TSG: Pehar, Wollek, Alexandros, Waldmann, Janssen (2), Wenzel, Röhr (4), Jung (11/3), Steinmann, El Yazami (8), Köbe (6), Petrovic (2), Kubitzki, Schultz

14.11.2021 – HSG Dreieich vs. Männliche C-Jugend 26:16 (13:7)

 

13.11.2021 – TGS Seligenstadt vs. Männliche E-Jugend [ohne Wertung]

13.11.2021 – JSG Flieden/Neuhof vs. Weibliche A-Jugend 12:26 (5:12)

Zum ersten Auswärtsspiel der neuen Saison brach die weibliche A-Jugend der TSG am Samstag nach Flieden auf, der gastgebende TV Flieden wurde souverän mit 26:12 (12:5) besiegt.
Aufgrund einiger Ausfälle halfen gleich 3 Spielerinnen der weibl. B-Jugend aus und der Spielbeginn war sehr zerfahren und unkonzentriert. Immer wieder wurden Fehler produziert oder Torchancen nicht genutzt, was zu einem Zwischenstand von 5:5 nach 14 Minuten führte. Bis zur Pause konnten sich die Mädels der TSG in der Abwehr steigern, auch Torfrau Emme Neumann hatte wieder einen guten Tag erwischt, und erhöhten das Ergebnis auf 12:5.
 
Pünktlich zum Anpfiff der zweiten Hälfte legten auch die TSG-Mädels eine Schippe drauf und konnten sich stetig absetzen. Auch die “Aushilfen” der weibl. B-Jugend fügten sich immer besser in das Spiel ein. Über 19:7 und 23:10 kam die wA zu einem ungefährdeten Sieg in Flieden und liegt aktuell mit 4:0 Punkten voll im Soll.
 
Das nächste Spiel findet am Samstag, den 20.11.2021, um 17 Uhr in der ESO-Sportfabrik gegen die HSG Isenburg/ Zeppelinheim statt.
 
TSG: Neumann, Dietermann (Tor); Lange (4), Reichenauer (3), Scherling (1), Schultz, Shahini (9/4), Tsifna (3), Tsiftsi (2), Vogel (4).
 

14.11.2021 – Weibliche B-Jugend vs. HSG Sulzbach/Leidersbach 18:17 (9:11)

Das erste Heimspiel der PCP (Post Corona Pausen) Saison stand an, zur Mittagszeit, an einem wunderschön sonnigem Novembermittag.

Nach den Ermittlungen einschlägiger Nachrichtendienste war heute ein Sieg möglich. So die Vorfeldanalyse. Die erste Halbzeit bestätigte das noch nicht. Der Angriff funktionierte, grundsätzlich, aber es fehlte doch das letzte Quentchen Durchsetzungskraft und Abschlusssicherheit. Die Abwehr stand… aber nicht immer da, wo sie sollte! Insgesamt spielten die jungen Damen nicht schlecht, im Gegenteil, aber noch schlug sich das nicht positiv im Ergebnis nieder. Zur Halbzeit lag Bürgel mit zwei Toren zurück (9:11).

Aber bei der Bürgeler Zuschauergemeinschaft herrschte große Zuversicht, dass sich hier noch etwas ändern sollte. Bereits in der ersten Hälfte hatten die Coaches viel gewechselt, die Breite des Kaders klug genutzt. Zu keinem Zeitpunkt hatte das zu Abstimmungsproblemen geführt, vielmehr wurde der Gegner auf diese Weise stets vor neue Herausforderungen gestellt. Und diese Möglichkeit fehlte den Sulzbachern und man konnte ahnen, dass diese Frage spielentscheidend werden würde.

Spielentscheidend war zudem die herausragende Leistung der (Neu-)Torfrau Vivien Sanna, einschließlich eines gehaltenen 7-Meters. Auch aufgrund der Torhüterinnenleistung wurde es letztlich nicht bestraft, dass die Bürgelerinnen trotz zahlreicher Möglichkeiten und einem sehr dynamischen Spiel zu keinem Zeitpunkt entscheidend davon ziehen konnten, nachdem sie alsbald in der 2. Halbzeit die Führung erlangt und nicht wieder abgeben hatten. Auch jetzt griff die Headcoachin mit durchdachten Wechseln clever ein und rief so bei ihren Mädels jeweils das Optimum ab. 

Am Ende siegte die TSG knapp aber absolut verdient mit 18:17. Natürlich war dies auch das Ergebnis einer echten Charakterleistung aller Spielerinnen! Das alles macht Lust auf mehr.

TSG: Vivien S. (Tor), Rebecca L., Lavinia M., Apostolia T., Ivana B., Lucia L., Madita L., Malin L. , Vanessa L., Zorana J. , Julia B., Leonarda P., Lea B., Laetitia V.

06.11.2021 – Weibliche C-Jugend vs. HSG Rodgau Nieder Roden 39:21 (22:11)

Das zweite Heimspiel in Folge stand am vergangenen Samstag für unsere weibliche C Jugend auf dem Spielplan. Nach der denkbar knappen Heimniederlage der letzten Woche wollten die Mädels unbedingt die ersten Punkte einfahren.

Der unbedingte Wille war deutlich zu spüren und es wurde losgelegt wie die Feuerwehr. Bereits nach 5 Minute stand es 7:2. In der Abwehr wurden meist die Ballwege zugestellt und falls man doch überlaufen wurde war eine Mitspielerin da und stopfte die Lücke. Und schließlich hatten wir auch noch eine sehr gut aufgelegte Torhüterin. So setzten wir uns bis zur Halbzeitpause auf 22:11 ab.

In Halbzeit zwei konnte das Trainerduo bei diesem Spielstand munter durchwechseln und allen Spielerinnen Einsatzzeiten geben. Bjelle, die im Sommer den Weg zum Handball fand, kam zu ihrem ersten Einsatz und machte ihre Sache sehr gut. Auch wenn sich sie technischen Fehler jetzt etwas häuften wurde die Führung dennoch immer weiter ausgebaut so war der Jubel beim Abpfiff groß. Hochverdient wurde dieses Spiel mit 39:21 gewonnen.

Auf dieser Leistung kann man auf alle Fälle aufbauen und so sollten die ersten Punkte sicher nicht die Letzten bleiben.

TSG: Zisch, Becker; Blasczyk, Lange (18), Abdi, Bono, Hutter (3), Wohlfarth (3), Wollek (1), Haase (2), Schmiedecke (4), Amhamdi (1), Stenger, Jerosimovic (7)

Die F-Jugenden der TSG spielten am vergangenen Wochenende ihren dritten Spieltag aus. Die F1 der TSG, welche im Modus “2 mal 3 gegen 3” antritt traf am Samstag in der ESO Sportfabrik auf die HSG Preagberg. Da nur ein Gegner an diesem Tag zugeteilt wurde, wurde die Spielzeit auf 2 mal 15 Minuten erhöht. Die Kids zeigten eine tolle Leistung. Die F2 reiste am Sonntag nach Kesselstadt und spielte in der Spielform “Aufsetzerhandball” gegen die gastgebende HSG Hanau und die JSG Buchberg. Die TSG-Kids zeigten ein tollen Zusammenspiel und schafften es einige Bälle herauszuspielen und wieder zu erkämpfen.