Herren I – Fehler, Fehler, Fehler

Die Herren I der TSG Offenbach-Bürgel haben das zweite Heimspiel der Saison 21/22 gegen die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim mit 23:24 (12:15) verloren. Trotz der Niederlage und jetzt 7:3 Punkten behalten die Bulls aber die Tabellenführung, da auch die HSG Hanau 2 ihr Spiel gegen die TuSpo Obernburg verlor.

 

Die TSG erwischte einen guten Start in die Partie und stellte sofort eine gute Deckung. Doch im Angriff suchte man zu schnell den Pass zum Kreis und vergab zudem freie Würfe. Diese Fehler sorgten dafür, dass es nach knapp neun Minuten nur 5:3 statt 7:2 stand. Dennoch nahmen die Gäste dann bereits früh eine Auszeit, weil auch Breckenheim zu viele leichte Fehler machte. Während die HSG sich nun fing und die Fehler abstellte, wurde es bei den Bulls von Minute zu Minute hektischer und die Fehler häuften sich. Von der versetzten 5+1-Deckung von Breckenheim ließ man sich komplett aus dem Konzept bringen und verschenkte Ball um Ball. Dies nutzen die Gäste für leichte Tore und drehten das Spiel. Zur Pause lagen die Bulls bereits mit 12:15 zurück.

In der Kabine nahm man sich dann viel vor für die zweiten 30 Minuten. Was aber in der ersten Hälfte noch die technischen Fehler waren, waren nun Fehlwürfe und vergebene Torchancen. So gelang der TSG zwischen der 37. und 26. Minuten kein einziger Treffer. Dank der weiterhin stabilen Abwehr erhöhten die Gäste in dieser Phase aber nur auf 16:21. So blieb man bis zur Schlussphase immerhin noch halbwegs auf Schlagdistanz.

Beim 18:23 nur fünf Minuten vor dem Ende sah man dann schon als sicherer Verlierer aus. Aber mit einer offensiven Manndeckung probierten die Bulls nochmal alles und erzwangen tatsächlich Fehler um Fehler bei den Gästen. So verkürzte man innerhalb von drei Minuten auf 22:23. Doch im letzten Angriff der HSG rettete man sich zu einem 7m-Pfiff und das Spiel war beim 22:24 entschieden.

„Wenn man so viele Fehler macht, ist es unmöglich ein Spiel zu gewinnen“, sagt Co-Trainer Sven Lenort. „Leider haben wir uns alle gegenseitig von der Hektik anstecken lassen. Gegen die 5+1-Abwehr hätten einfach geduldiger und mit mehr Cleverness agieren müssen. So haben wir Breckenheim den Sieg leider geschenkt. Jetzt heißt es Mund abputzen und am Wochenende im Derby gegen Hanau wieder sein wahres Gesicht zeigen.“

Das Derby gegen die HSG Hanau 2 findet am kommenden Samstag, den 11.12. um 18:00 Uhr satt. Gespielt wird in der Doorner Halle in Steinheim. Die HSG spielt als Aufsteiger bislang eine sehr starke Saison und steht punktgleich mit den Bulls bei 7:3 Punkten. Dabei zeichnet sie vor allem ihre starke Abwehr aus, die vor der Niederlage gegen Obernburg nur knapp 17 Tore im Durchschnitt zugelassen hat. Für die TSG gilt es also dieses Bollwerk zu knacken um die Tabellenführung weiterhin behaupten zu können. Dabei hofft die TSG auf zahlreiche Unterstützung ihrer Anhänger. Auf geht’s TSG!

Für das Spiel gilt die 2G+ Regelung und in der Halle ist dauerhaft eine Maske zu tragen. Es sind 249 Zuschauer zugelassen, im Vorverkauf werden 200 Tickets verkauft. Diese gibt es hier: https://www.hsghanau.de/tickets/index.php