Herren I – Derbysieg in Hanau

Die Herren I der TSG Offenbach-Bürgel sind alleiniger Spitzenreiter der Südgruppe der Oberliga Hessen 21/22. Dank eines über weite Strecken souveränen 28:25-Sieges (16:9) im Derby bei der HSG Hanau II steht die Mannschaft von Trainer Marko Sokicic jetzt bei 9:3 Punkten.

Beide Teams stellten ab der ersten Minute sehr gute Abwehrreihen, sodass im Spiel 6 gegen 6 nur wenige klare Torchancen erspielt wurden. So entwickelte sich bis zum 8:8 ein offenes Spiel. Anschließend stellten die Bulls für knapp 10 Minuten auf eine 5+1-Abwehr um und erwischten Hanau auf dem falschen Fuß. Ball um Ball wurde gewonnen und so mit einem 8:1-Lauf die erste Halbzeit beendet.

Die Hausherren nutzten die Pause um sich Lösungen gegen die offensivere Abwehrformation der TSG zu überlegen. So verkürzte die HSG zunächst, doch Bürgel stellte beim 24:17 in der 48. Minute den alten Vorsprung wieder her. Doch statt das Spiel nun entspannt Richtung Ziellinie zu bringen, nahm sich der Bulls-Angriff eine fünfminütige Auszeit in der man die Hanauer dank technischer Fehler und schlechten Abschlüssen zu einem 5:0-Lauf einlud. In den Schlussminuten agierte die TSG dann aber wieder konzentrierter und brachte den Vorsprung letztlich verdient über die Zeit.

„Das Ergebnis ist am Ende knapper, als der Spielverlauf es eigentlich hergegeben hat“, sagt Co-Trainer Sven Lenort. „Wir waren die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen, weil wir unseren Plan gut umgesetzt haben. Schade, dass wir mir ein paar unkonzentrierten Minuten den Vorsprung verschenkt haben – da müssen wir cleverer werden.“

Am kommenden Sonntag empfangen die Bulls um 17:30 Uhr die TuSpo Obernburg zum letzten Spiel des Jahres in der ESO Sportfabrik. Die TuSpo musste wegen Corona-Fällen im Team bereits zwei Spiele absagen und hat daher erst vier Spiele gespielt. Davon hat sie aber drei gewonnen, sodass sie nach Minuspunkten sogar vor der TSG steht. Bis Weihnachten werden aber die beiden Spiele nachgeholt, sodass dann die Tabelle bereinigt ist. Mit einem Heimsieg will die TSG sich somit die Herbstmeisterschaft sichern, muss dabei aber vor allem auf das Tempospiel und den starken Rückraum von Obernburg achten. Die Bulls hoffen auf zahlreiche Unterstützung und eine volle Halle bei diesem Vorhaben. Auf geht’s TSG!