Jugendberichte vom Wochenende 11.-12.12.2021

12.12.2021 – Männliche A-Jugend vs. HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim 27:30 (10:14)

Am Sonntag war am letzten Spieltag die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim zu Gast in Bürgel. Mit 0 Punkten war die HSG klarer Außenseiter. Jedoch schafften die Gäste es die ersten zwei Punkte aus Bürgel zu entführen. Am Ende verloren die Jungbulls mit 27:30 (10:14).

Zu Beginn lief noch alles einigermaßen gut und die TSG war bis zum 6:5 in Führung. Die Führung hätte aber deutlich höher ausfallen müssen. Viele freie Würfe kombiniert mit einer nicht cleveren Deckung waren aber die bremsenden Faktoren. Nun häuften sich auch die sehr kuriosen Entscheidungen der Schiedsrichter, die an diesem Tag sehr großzügig für die Gäste gepfiffen haben. Reihenweise 7m und Freiwürfe wurden gar nicht gepfiffen, wodurch die HSG zu Gegenstößen kam und wir dafür die Zeitstrafen reihenweise bekommen haben. Zudem war die Chancenverwertung weiterhin katastrophal und so mussten wir mit einem 10-14 zur Halbzeit in die Kabine.

In der Kabine wurden ganz klare Anweisungen gegeben, welche die Jungs etwas besser umsetzten, wenn man jedoch dann mal wieder verkürzen konnte wurden entweder die Pfiffe für klare Fouls ausgelassen oder wir standen wieder in Unterzahl auf dem Platz. So konnte Wallau immer wieder die Führung halten und wir kamen nicht in unseren gewohnten Rhythmus. Am Ende spielte man eine Manndeckung und kam nochmal nah ran, jedoch waren es wieder die freien Bälle, die den Sieg kosteten. Am Ende stand die erste Niederlage mit 27:30 auf der Anzeigetafel.

Ein Spiel was so niemals passieren darf. In 99 von 100 Spielen gewinnen wir dieses Spiel (Hinspiel mit 19 Toren gewonnen). An dem Tag war eine miserable Abschlussquote und zwei Schiedsrichter aber gewillt es zu dem einen Spiel werden zu lassen, was wir dann doch verlieren. Nun gilt es das Spiel abzuhaken und auf die Oberliga zu schauen. Vielleicht ist das Spiel auch gut, um eine extra Motivation für das erste Spiel im neuen Jahr zu haben. Im Allgemeinen war die Hessenliga Qualifikation ein großer Erfolg. Nun spielen wir in der Oberliga Gruppe 2 mit: TSG Wilhelmshöhe, HSG Hochheim/ Wicker, Tuspo Obernburg, (JSG Kirchhain oder SG Rechtenbach) und (SV Erbach oder TV Trebur).

Hier wird es das Ziel sein, einen der ersten zwei Plätze zu bekommen, womit man an dem Final 4 zur Hessenmeisterschaft qualifiziert wäre. Mit einem deutlich breiteren Kader durch Neuzugänge und wieder fitten Spielern, wird man sich intensiv vorbereiten und alles geben, um wieder so erfolgreich zu sein, auch wenn hier nur noch die Besten der Besten spielen.

TSG: Timon Hellenthal, Zvonko Pehar; Fabian Schweedt (3), Jonas Schlereth (12/1), Moritz Träger, Moritz Jung (4), Bennet Köbe (4), Vincent Müggenburg (1), Moritz Röhr (1), Niklas Jager, Mehdi El-Yazami (1), Leo Helder (1).

11.12.2021 – SG Bruchköbel II a.K. vs. Männliche C-Jugend 22:29 (9:15)

Am vergangenen Samstag konnte die männliche C-Jugend auswärts in Bruchköbel, deren Mannschaft außer Konkurrenz spielt, einen klaren 29:22-Sieg feiern. Mit der Hilfe eines stark aufspielenden Aaron Steinmann konnte man nach wenigen Minuten mit 1:9 aus Sicht der Heimmannschaft in Führung gehen. Über das gesamte Spiel hinweg schaffte es die Heimmannschaft nicht, das Spiel wirklich eng zu machen und die stabile Abwehr unserer Jungs konnte gut, aber auf grund vieler Passfehler nicht immer, in einfache Tore umgewandelt werden.

Am kommenden Samstag um 17:00 Uhr wird das letzte Spiel dieses Jahres gegen die HSG Rogau Nieder Roden II bestritten und wir freuen uns auf lautstarke Unterstützung.

12.12.2021 – Männliche E-Jugend vs. TV Gelnhausen (Ohne Wertung)

11.12.2021 – JSG Klein-Auheim/Hainburg vs. Weibliche A-Jugend 21:21 (11:13)

Im vorletzen Spiel des Jahres 2021 traf die wJA der TSG auf die JSG Klein-Auheim/ Hainburg. In einem engen Spiel konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen und das Spiel endete 21:21 (11:13).
Einen schwachen Start erwischten die Mädels der TSG und liefen 21 Minuten einem Rückstand hinterher, ehe endlich der Ausgleich erzielt wurde. Ohne Unterstützung der B-Jugend und nur mit 7 Feldspielerinnen und einer Torfrau angetreten, lag die Latte in Hainburg hoch. Leider war die mangelnde Chancenverwertung das größte Manko in diesem Spiel und sollte, trotz zwischenzeitlicher Besserung, im Endeffekt einen Punkt kosten. Mit einer 11:13-Führung ging es in die Pause.
 
Trotz des Vorsprungs wirkte das Spiel auch in Hälfte 2 sehr nervös und hektisch. Folgerichtig kamen die Gastgeberinnen wieder zum Ausgleich und konnte sich nach 45 Minuten erstmals wieder mit 2 Toren absetzen. Glücklicherweise stimmte zumindest die Moral und die Mädels der TSG konnten wenigstens einen Punkt mitnehmen. Da beide Mannschaften das Spiel in den letzten knapp 5 Minuten auch hätten entscheiden können, muss man wohl von einem gerechten Unentschieden sprechen. Leider war, wie bereits erwähnt, die Chancenverwertung mehr als dürftig, dazu kamen noch ungewohnte Schwächen im Abwehrverbund und somit war an diesem Tag nicht mehr drin.
 
Das letzte Spiel im Jahr 2021 findet am Sonntag, den 19.12.2021, um 15:15 Uhr in der ESO statt.
 
TSG: Neumann (Tor); Shahini (11/1), Bizzit (1), Walther, Schultz (2), Gümüstekin (4), Reichenauer, Tsiftsi (3).

11.12.2021 – Weibliche B-Jugend vs. HSG Bachgau 10:43 (4:25)

Zum letzten Spiel der Hessen-Quali empfing man in eigener Halle die HSG Bachgau. Die TSG-Mädels wussten, dass eine schwierige Aufgabe anstand. Das Ziel hieß, stärker dagegenhalten als im Hinspiel! 

Doch schnell zeigte sich Bachgau in gewohnter Manier. So setzten sich die Gäste gleich in den ersten 11 Minuten auf 10 Tore ab und zwangen die Gastgeberinnen zum Time-Out, um sich wachzurütteln zu lassen. Auch die Ansprache zu mehr Bewegung im Angriffsspiel und einer aggressiveren Abwehrhaltung waren nicht das Mittel gegen den starken Gegner. So ging es mit nur 4 Toren für die TSG in die Halbzeitpause, die von den Spielerinnen zur Selbstreflexion genutzt wurde.

In der zweiten Spielhälfte ging es ähnlich schwierig für die Bürglerinnen los. Die technisch starken Bachgauerinnen waren nicht zu stoppen, auch weil man vorne zu viele einfache Ballverluste verursachte. Auch mit personellen Wechseln gelang es zu selten, sich in der Abwehrreihe der Gegner gefährlich zu machen. So endete ein Spiel mit 10:43 Toren, aus dem sicher viel gelernt werden kann. Genau das wird das Team auch tun – sich und die gezeigten Leitungen der letzten Spiele analysieren und daraus Erfahrungen ziehen, um es in der anstehenden Landesliga-Spielrunde besser zu machen! 

TSG: Leonie Herold, Vivien Sanna (Tor), Julia Bauer, Lea Bärmann, Lucia Lampa, Lavinia Meckmann, Leonarda Plakas, Madita Lange, Apostolia Tsifna, Rebecca Lanz, Ivana Bub, Vanessa Lehpaner, Zorana Jerosimovic

 

12.12.2021 – HSG Rodgau/Nieder Roden vs. Weibliche C-Jugend 14:28 (9:12)

Am vergangenen Sonntag ging es für die Mädels der weiblichen C-Jugend zum letzten Spiel in der Hessenliga Quali nach Nieder-Roden.

Nachdem die beiden letzten Spiele gegen Hainhausen und Bruchköbel verloren wurden und somit die Qualifikation in Oberliga verpasst wurde, wollten sich die jungen TSG-Damen unbedingt mit einem Sieg verabschieden und sich Selbstvertrauen für das neue Jahr holen.

Dieser unbedingte Wille war aber zu Beginn des Spieles sehr durch Nervosität geprägt. Im Angriff gab es Unmengen von technischen Fehlern und schlechten Abschlüssen. Und auch in der Abwehr stimmte das Zusammenspiel nicht. Bis zum 6:5 lagen wir zwar ständig in Führung, doch es war denkbar knapp. Vielleicht wurde der Gegner aufgrund des 39:21 Sieges im Hinspiel aber auch unterschätzt. Zum Ende von Halbzeit 1 führten wir dann keineswegs beruhigend mit 12:9.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stand dann eine veränderte Mannschaft auf dem Spielfeld. Die Halbzeitansprache des Trainerduos Manfred und Julia Lehnert hatte offensichtlich Früchte getragen. Schnell wurde die Führung nach 12 Minuten in HZ 2 auf 20:10 ausgebaut. Vor allem die Torabschlüsse und das Abwehrverhalten waren jetzt deutlich verbessert. In der Abwehr wurden die Passwege wieder zugestellt was zu einfachen Ballgewinnen führte und beim Abschluss wurde endlich platziert geworfen. So stand nach 50 Minuten ein verdienter 28:14 auf der Ergebnistafel, was mit Nikolausmützen noch zurecht gefeiert wurde.

Nun geht es ab Januar mit neuen Kräften in der Landesliga weiter. Es kommen neue Gegner und weitere Fahrten auf die Mädels zu. Auch hieran müssen sich sicher erstmal alle gewöhnen. Vielleicht wäre ohne unsere Vielzahl an Verletzten und Kranken in einzelnen Spielen (Jovana, Bianca, Elly, Zorana, Ella, Malin…) auch die Oberligaquali drin gewesen, doch nun ist es wie es ist und auch in der Landesliga werden wir gefordert sein.

Jetzt bleibt nur noch euch allen ein frohes Weihnachtsfest, bleibt gesund! und alles Gute für das neue Jahr zu wünschen.

11.12.2021 – SG Bruchköbel vs. Weibliche E-Jugend [Ohne Wertung]

Am vergangenen Wochenende spiele unsere wE-Jugend auswärts in Bruchköbel.

Aufgrund von Corona musste die TSG Bürgel leider mit nur 5 Spielerinnen nach Bruchköbel fahren.
Schonmal vorab ein riesen Dankeschön an die Trainer von bruchköbel und auch an die Mädels für die Hilfsbereitschaft. Vielen Dank!!!

Zu Beginn haben wir 3gg3 in Unterzahl gespielt, dies hat erstaunlich gut funktioniert. Die Mädels mussten viel laufen und hatten nur wenig Zeit sich auszuruhen. Da auch keine Auswechselspieler auf der Bank waren, merkten die Mädels schnell, dass das ein anstrengendes Spiel wird. Nach der Hälfte der Zeit gab es ein timeout zum verschnaufen. Nach dem Timeout wurde das freilaufen und dem Gegner hinterherlaufen etwas schwieriger.
Nach der Halbzeit hat bruchköbel uns zwei Mädels “ausgeliehen”, sodass wir 6gg6 spielen konnten. Hier auch nochmal ein Herzliches Dankeschön!
Die zweite Hälfte war geprägt von Fehlwürfen, sodass die Torfrau von  Bruchköbel ein zweites mal von unserer wE eingeworfen wurde.
Schlussendlich mussten die Mädels sich tapfer geschlagen geben, dennoch ist das Trainerteam stolz auf die Leistung der Mannschaft.

Bevor es in die Winterpause geht, starten wir noch ein letztes Mal in diesem Jahr gegen Maintal auf heimischem Boden.

12.12.2021 – F-Jugend-Turniere

Die F-Jugend musste krankheitsbedingt das Turnier der F2 in Buchberg absagen. Das Turnier in Bruchköbel der F1 fand jedoch statt. Die Kids zeigten wiedermal eine tolle Leistung!