Damen II - Glücklicher Sieg in Langenselbold

Am 05.02 waren die Damen 2 zu Gast bei der 2. Garde des TV Langenselbolds. Man gewann dieses glücklich mit 23:22 (13:14).

Gewillt bessere Leistungen abzurufen wie im vorherigen Spiel gegen Bruchköbel, bei dem nichts funktionierte, zu viele technische Fehler und Fehlwürfe produziert wurden und man mit 37: verlor, startete man sehr zögerlich ins Spiel. Die Langenselbolderinen dagegen nahmen den Schwung aus ihrem letzten erfolgreichen Spiel mit und setzten gleich alles gegen unsere Damen. Immer wieder öffnete die Abwehr auf der rechten Seite und jedes mal wurde dies von der Heimmannschaft ausgenutzt.  Somit gingen die Langenselbolderinnen immer mit 1 bis 3 Toren in Führung. Man schaffte den Absprung nicht und vergab in den knappen Situationen immer die freien Torchancen. 

Ehe man es schaffte in der 28. Minute den Ausgleich 13:13 zu erspielen. Gewillt die 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen, standen die Mädels endlich sicherer in der Abwehr. Der Abwehrblock um Alicia und Melli stand stabil und ließ keine Würfe vom Kreis zu. Es wurde gut geschoben und es kamen meist nur die heimischen Außen zum Wurf. Da kam Jenny ins Spiel, die kein Tor der Rechtsaußen zu lies und auch Rückraumwürfe mit bravur entschärfte.

Im Angriff angetrieben von Valentina zog man mit Tempo nach vorne und verwandelte die gut raus gespielten Chancen in Tore. So ging man in Minute 43 erstmals mit 4 Toren in Führung. Die Langenselbolderinnen haben sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen lassen und kämpften mit vollem Willen. Dies zeigte Wirkung und sie kamen 5 Minuten vor Schluss wieder auf 1 Tor ran. Die verbleibenden Minuten waren ein Hin und Her, Emotionen brodelten in allen Spielern ehe der Signalton ein sehr spannendes und faires Spiel beendete und ein 23:22 zugunsten unserer Bürgler Damen auf der Uhr stand. Vielen Dank auch an unseren Schiri der die Partie 60 Minuten ausgeglichen und fair geleitet hat.

Unser nächstes Spiel gegen Dietesheim/Mühlheim am 12.02 um 17:00 Uhr in der Sportfabrik Stadtwerke Offenbach wird eine erneut schwere Partie. Dort werden keine 25 guten Minuten reichen um stand zu halten. Wir freuen uns wieder auf lautstarke Unterstützung von unseren Zuschauern.

TSG: Blank, Neumann: Dingeldein, Rieth, Hof (5), Tatalovic (1), Hellstern (4), Hermann (1), Tremmel (2), Schmitt M. (3),
Schmitt C. (1), Christen (5), Tsifna (1), Shahin