Damen II - Sichere 2 Punkte im Abstiegskampf

Am letzten Sonntag waren die Damen des TV Altenhaßlau zu Gast in der Stadtwerke Sportfabrik. Man wusste es wird ein hart umkämpftes Spiel, da man die agressive Spielweise der Gegner zu genüge kannte. 
 
Das Spiel startete mit 2 sehr starken Abwehrreihen, sodass es zur 12. Min. Nur 3:3 stand. Die Mädels angetrieben von Valentina, Alicia und Ivana schreckten nicht zurück, obwohl sie immer wieder eine drauf bekamen legten sie einen 4:0 Lauf hin. Die besprochenen und eingeübten Dinge aus dem Training wurden sowohl in der Abwehr als auch im Angriff durchgeführt. Als bei den Gästen immer mehr Unmut herrschte nutzten die Mädels die Situation aus und erspielten sich einen 6 Tore Vorsprung ehe man sich mit einem 15:10 in die Halbzeit verabschiedete. 
Man wollte genauso gespannt und konzentriert in Halbzeit 2 starten. Vorallem Shelli war mit 6 Treffern ohne Fehlwurf, egal von welcher Außenposition stark dabei und startete immer mit Tempo in die Abwehrreihe. Selbst einige unkonzentrierte Minuten ließen das Spiel nicht kippen. Die Altenhaßlauer Damen ließen sich jedoch nicht unterkriegen, haben eine komplette kehrtwende gemacht und gerade Nummer 7 erkannte dass sie nicht mehr gehalten werden kann, wenn sie in Bewegung kommt. Somit schmolz der Vorsprung immer weiter. Die Kräfte der Bürgler Damen schwindeten solangsam, war es doch sehr kräftezehrend im Angriff immer eine mitzubekommen oder nochmal weggeschubst zu werden, sodass es in der 54. Min. Zum ersten Ausgleich kam. Zog man wieder mit 2 Toren davon, kam der nächste Ausgleich. Mit dem 29:29 in der 59. Min. war das Spiel wieder für alle offen. Leider verworf man den 7m und musste nochmal Bange in der Abwehr stehen. Gottseidank konnte man diesen unterbrechen und bekam kurz vor Schluss nochmal einen 7m. Diesen verwandelte Alicia Hof souverän und machte den 30:29 Sieg fest. Unter Jubelschreien wurde ein spannendes, Herzzermürbendes Spiel beendet.  
 
Vielen Dank an die lautstarke Unterstützung aus den Zuschauerrängen. Jetzt gilt es sich auf das nächste Spiel am 15.05 gegen die HSG Obertshausen/ Heusenstamm vorzubereiten. 
 
Trainerin Bernier: ” Ich bin Stolz auf die Mädels, haben sie sich immer wieder unterstützt und aufgebaut. Sie haben nicht zurück gezogen, sondern immer weiter gemacht. Am Ende waren die Kräfte verloren, das ist ganz normal, die Hauptsache ist, dass sie sich für ihre Anstrengung belohnt haben. Erfreulich war das Hannah und Maltina jeweils ihr erstes Tor im Damenbereich geworfen haben. Sude hat es nicht geschafft, aber sie hat eine starke Leistung erbracht und die richtigen Entscheidungen getroffen. Beim nächsten mal landen dann auch ihre Bälle im gegnerischen Netz.” 
 
TSG: Blank, Neumann (n.e.), Hof (9), Tatalovic (3), Shahini Maltina (1), Tremmel (2), Rieth, Schmitt (6), Tsifna (8), Gümüstekin, Reichenauer (1), Shahini Medina