Es ist passiert: TSG-Damen müssen absteigen!

Es ist passiert: TSG-Damen müssen absteigen

Großer Kampf der vergangenen Wochen endete beim SV Germania Fritzlar II mit einer 16:17-Niederlage. Damit müssen die TSG-Damen den Weg zurück in die Landesliga Süd antreten.

Es war kurz vor halb Vier, als die Spielerinnen der TSG Offenbach-Bürgel enttäuscht in den Armen lagen. Ein großer Kampf der vergangenen Wochen fand ein abruptes Ende. 16:17 (8:8) hatte der Oberligist beim SV Germania Fritzlar II verloren. Der SV, der zu diesem Spiel die Drittligamannschaft aufbot, die seit dem 03.04. spielfrei waren, hält damit die Klasse. Die TSG muss nach dem Aufstieg 2022 nach zwei Spielzeiten und der ersten richtig ausgespielten Saison, den bitteren Gang in die Landesliga Süd antreten.

 „Die Spielerinnen waren völlig geknickt. Es ist klar, dass sie sich das nach dem guten Lauf der vergangenen Wochen anders vorgestellt hatten“, berichtete TSG-Coach Jan Jöckel, der aber aufmunternde Worte an das Team richtete: „Wir können stolz sein. Die Mannschaft hat mit dem Beginn der Abstiegsrunde nochmal alles rausgehauen und alles gegeben. Dass wir bis zum letzten Spieltag im Kampf um den Klassenerhalt dabei sein werden, hatte zu Beginn der Abstiegsrunde kaum einer erwartet. Wir haben uns achtungsvoll zurück gekämpft, jedoch verpasst den Sack früher zu zumachen. Für nächstes Jahr kann man zur Zielsetzung noch keine Aussage machen, dazu ist es noch zu früh. Wir wollen auch auf die eigene Jugend setzen. Außerdem sind einige Neuzugänge in Aussicht.““

Kurze Spielzusammenfassung

SV Germania Fritzlar II – TSG Offenbach-Bürgel 17:16 (8:8).
Bürgel konnte dank einer guten Abwehr lange dagegenhalten. Erst in der zweiten Hälfte erspielten sich die Gastgeberinnen leichte Vorteile. Doch es blieb bis zum Ende spannend. In der 55. Minute erzielte Fritzlar das 17:15, Bürgel verkürzte noch mal zum 17:16, schaffte aber den Ausgleich nicht mehr.