Herren I – Moritz Kosch wird ein Bulle!

Moritz letzte Saison in den Diensten der SG Bruchköbel

Kurz vor Beginn der Vorbereitung haben die Berler Bulls eine weitere Verpflichtung bekanntgegeben. Mit Moritz Kosch wechselt ein talentierter Rückraumspieler zur TSG. Moritz spielte zuletzt bei der SG Bruchköbel in der Oberliga Hessen und übte auch das Amt des Mannschaftskapitäns aus. Passend zu der Führungsrolle spielt er auf der Position des Spielgestalters (Rückraum Mitte). “Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben bei der TSG. Besonders in den letzten Jahren hat man gemerkt, dass die TSG ein aufsteigender Verein ist, was man auch z.B. über die Öffentlichkeitsarbeit mitbekommen hat. Hier konnte man viele tolle Eindrücke über den Verein und natürlich über die Berler Bulls gewinnen. Ich freue mich jetzt ein Teil dieses Teams zu sein” so Moritz über seinen Wechsel. “Die Gespräche mit dem Trainer und dem Vorstand waren sehr gut und vertrauensvoll. Jetzt möchte ich meinen Teil dazu betragen, dass das dieser positive Weg weitergeht.” 

Mit der Verpflichtung von Moritz haben die Verantwortlichen der TSG-Handballabteilung auf das Fehlen von Tobias Lehmann reagiert. Tobias wird ein halbes Jahr nach Amerika gehen und somit den Berler Bulls fehlen. Das Handballspielen hat Moritz beim TV Langenselbold begonnen, ehe er schon früh zu der HSG Hanau wechselte und auf Torejagd ging. Nach der A-Jugend wechselte er zur HSG Kahl/Kleinostheim, ehe er zur Saison 2019/2020 zur SG Bruchköbel in die Oberliga Hessen wechselte. “Auch bei Moritz hoffen wir, dass er sich schnell bei uns in der TSG-Familie wohlfühlt. Er hat ein tolle Ausbildung genossen und ist sehr talentiert. Wir hoffen, dass er seine Entwicklung bei uns fortführen kann. Mit David Acic hat er einen sehr erfahrenen Spieler auf seiner Position, von dem er noch viel lernen kann” so Abteilungsleiter Thorsten Wollek.

“Mit Moritz bekommen wir einen sehr guten Spieler, der in Bruchköbel auf sich aufmerksam gemacht hat. Er bringt Oberligaerfahrung mit. Ziel ist es jetzt das er seine Spielweise auf unseren Style anpasst. Auch in der Abwehr kann bzw. wird er uns weiterhelfen und hoffen, dass er nach einer kurzen Eingewöhnungsphase schnell durch starten kann” so Marko Sokicic, Oberliga-Trainer der Berler Bulls.