Bulls siegen im Benefizspiel gegen ukrainische U18

Die Bulls gewinnen das Benefizspiel gegen die ukrainische U18-Nationalmannschaft am Freitagabend mit 29:21 (15:10). Auch in diesem Spiel mussten die Bulls auf einige Spieler verzichten. So kam es unteranderem das Torwarttrainer Marcel Bolling zwischen den Pfosten des Bulls-Tores stand und eine starke Leistung zeigte. Gerade in der ersten Spielhälfte zeigten die Bulls, da sie die bessere Mannschaft waren. Über die Spielstände 2:2 und 5:2 setze man sich auf 12:4 ab, ehe man es etwas ruhiger anging. Gerade in Angriff zeigte man 45 Minuten lang eine starke Leistung. Mit 15:10 gingen beide Teams in die Halbzeitpause. In der zweiten Spielhälfte sah man ein ähnlichen Spielverlauf, wie bereits in der ersten Spielhälfte. Am Ende stand es 29:21 für die Bulls.

“Am Ende des Abends ist das Ergebnis aber dennoch eher zweitrangig, denn wir sind froh, dass sich keiner verletzt hat und das durch die  gesammelten Spenden das Trainingslager der U18 mitfinanziert werden kann. Ich hätte mich über den ein oder anderen Zuschauer mehr gefreut, doch die Sommerferien und der Bundesligastart haben wohl dazu beigetragen, dass wir die zweite Tribüne nicht vollbekommen haben. Bedanken möchte ich mich bei allen Helferinnen und Helfern sowie unserem Schiedsrichtergespann” so Abteilungsleiter Thorsten Wollek.

“Ich habe mich sehr über das Spiel gefreut. Ich persönlich finde, dass man bei solchen Anfragen, auch wenn sie kurzfristig sind, nicht nein sagen kann. Spielerisch haben wir ein gutes Spiel gezeigt. Wir haben uns weiter gesteigert, doch zeigen auch solche Spiele, das wir weiterhin viele Baustellen haben, an denen wir arbeiten müssen” so Bulls-Trainer Marko Sokicic.

Die TSG Offenbach-Bürgel wünscht der U18 bei der EHF U18 European Championship in Rumänien ein gutes Gelingen und nur das Beste für die Zukunft. Vielen Dank an alle Zuschauer für die Unterstützung und für die Spenden.