Herren I – Zurück in die Erfolgsspur!

Bulls schlagen den Tabellenzweiten HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim mit 32:29 (14:10) Toren!

Vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim standen die Bulls mit dem Rücken an der Wand. Nach den schweren Verletzungen von David Acic, Silahan Gezer und Leon Eck fiel mit Lars Kretschmann ein weiterer Stammspieler erkrankt aus und auch Jona Röll und Edi Pjanic konnten aus privaten Gründen nicht spielen. Timo Cohen stellte sich in den Dienst der Mannschaft – trotz seiner Knöchelverletzung. Um zumindest einen kompletten Kader zu stellen, half die Zweite aus und gab Zugang Antonio Bogdanic, der sich eigentlich noch in Integrationsphase befindet, sein Debüt.

Die Bulls ließen sich aber von diesen Personalproblemen nicht beeindrucken und zeigten volles Emgagement von der ersten bis zur letzten Spielminute. Diese Einstellung war der Garant für den Sieg. Das Team von Trainer Marko Sokicic zeigte sich vor allem in der Abwehr deutlich verbessert. Mit einer offensiven 5:1 Deckung wurden die wurfgewaltigen Rückraumschützen des Gegners verunsichert und Breckenheim/Wallau/Massenheim fiel gegen dieses Abwehrverhalten nur wenig ein. So war diese Abwehrleistung mit dem gut parierenden Marvin Hoppenstaedt im Tor der Schlüssel zum Erfolg.

Die Bulls starteten gleich mit einer 4:1 Führung in die Partie. Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte die TSG leichte Vorteile und die 14:10 Pausenführung war verdient.

Im zweiten Spielabschnitt konnten die Bulls in einem offenen Schlagabtausch immer den erarbeiteten Vorsprung halten. Eng wurde es noch einmal in der 58. Spielminute als die Gäste zum 27:29 verkürzten. Aber Jonas Schlereth, der mit 8 Treffern der erfolgreichste Bürgeler Schütze war, sicherte mit zwei Gegenstoßtoren zum 31:27 Zwischstand den verdienten Erfolg.

In der kommenden spielfreien Woche können nun kleinere Wehwehchen auskuriert werden und Marko Sokicic wird mit der Mannschaft weiterhin intensiv arbeiten und nach dieser Pause Im nächsten Heimspiel am Sonntag den 6. November (17:30 Uhr) gegen die MSG Großbieberau/Modau mit neuem Elan die Runde fortzusetzen.

TSG: Bolling, Hoppenstaedt; Schweedt, Hoffmann (6), L. Kaiser (2), Kosch (4), Bogdanic (1), Wagenknecht, Hofmann, Lenort (5), Cohen (3), Schlereth (8), T. Kaiser (3/1).