Bulls besiegen Drittligaabsteiger HSG Bieberau-Modau mit 26:23 Toren!

Es war wieder ein Handballfest in der Stadtwerke Offenbach Sportfabrik. Die TSG besiegte in einem mitreißenden Spiel den selbsternannten Aufstiegskandidaten HSG Bieberau-Modau mit 26:23 (9:11) Toren. In einem offenen Schlagabtausch mit zwei starken Abwehrreihen hatten die Bulls am Ende mehr zu zusetzen und siegten verdient.

Zu Beginn des Spieles hatten die Schützlinge von Marko Sokicic den besseren Start und gingen mit 5:2 Toren in Führung. Danach kamen die Gäste besser in Schwung und gingen in der 22. Minute beim 6:7 Zwischenstand erstmals in Führung, verteidigten diese zum 9:11 Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich dann ein packendes Spiel. Die Bulls ließen sich nicht abschütteln und konnten beim 16:16 Zwischenstand in der 37. Minute erstmals ausgleichen. In der dramatischen Endphase der Begegnung ging Groß-Bieberau beim 21:22 Zwischenstand in der 52. Minute letztmals in Führung. Die Abwehr der TSG mit einem starken Marvin Hoppenstaedt im Kasten ließ jetzt aber kaum noch etwas zu. Unter dem Jubel der Zuschauer ging die TSG mit 4 Toren in Folge mit 26:22 Toren in Führung und brachte den wichtigen Heimerfolg sicher über die Zeit.

Am kommenden Samstag um 19 Uhr treten die Bulls zum Auswärtsspiel in Dotzheim an und hoffen auf zahlreiche Unterstützung ihres Anhanges beim Tabellenvierten in Wiesbaden.

TSG: Hoppenstaedt, Bolling; Hoffmann (5), Eck (3), L. Kaiser, Kosch, Pjanic (1), Kretschmann (6), Wagenknecht (2/1), Lenort (1), Cohen (3), Schlereth (1), T. Kaiser (4).