wJE

Deutlicher Sieg der E-Mädchen

Gegen die HSG Obertshausen/Heu-senstamm gelang der weiblichen E-Jugend ein klarer 9:2(3:0)-Sieg. Obwohl die Bürgeler Mädchen keinesfalls eine überzeugende Leistung boten, waren sie von Beginn an überlegen.

Erfolgreich im Lokalderby

Das Lokalderby bei den Offenbacher Kickers konnte die weibliche E-Jugend mit 15:7 (7:4) für sich entscheiden, obwohl die Trainerinnen nicht weniger als fünf Stammspielerinnen ersetzen mussten. Bis zum Stand von 3:3 war das Spiel sehr ausgeglichen, weil die TSG-Mädchen ihre technischen Vorteile zunächst nicht zu nutzen wussten. Hauptursache dafür war die schlechte Raumaufteilung, die Spielerinnen standen alle auf engstem Raum beieinander, so daß es kaum ein Durchkommen gab.

Abwehrschwächen Kosten den Sieg

Die weibliche E-Jugend mußte sich dem Tabellennachbarn SG Dietzenbach mit 9:12 (2:6) geschlagen geben. Besonders in der Anfangsphase hatten die Bürgeler Mädels in der Abwehr Probleme mit der Zuordnung und gerieten deshalb schnell in Rückstand.

Überraschung fast geglückt

Beim TSV Klein-Auheim wäre der weiblichen E-Jugend nach schwachem Beginn um ein Haar noch ein überraschender Punktgewinn gelungen. Nach 2:6-Pausenrückstand kämpften sich die Mädels von Trainerin Gisela Specht noch bis zum 5:6 heran, ehe den Gastgeberinnen noch ein Tor zum 5:7-Endstand gelang.

Weibliche E-Jugend mit Licht und Schatten

Im Heimspiel gegen die SG Dietesheim/Mühlheim gelang der weiblichen E-Jugend schließlich ein verdienter 9:5 Sieg. Bei einer 6:2-Führung zur Pause deutete alles auf einen klaren Sieg der TSG-Mädchen hin, doch die brachten sich zwischenzeitlich selbst noch einmal in Bedrängnis.

Tabellenplatz gefestigt

Im Gastspiel bei der HSG Obertshausen/Heusenstamm konnte die weibliche E-Jugend erneut punkten und damit ihren Rang im Vorderfeld der Tabelle festigen. Mit 10:3 (2:0) behielt die Mannschaft von Siggi Stih schließlich sicher und verdient die Oberhand.