Damen ll – Niederlage gegen Nieder-Roden II

Mit einem deutlich dezimierten Kader empfingen die Damen II am Sonntagabend die HSG Rodgau/N.-Roden II in der Sportfabrik in Bürgel. Trotz deutlicher Außenseiterrolle war das Ziel des Teams klar gesteckt: Mit voller Konzentration die bestmögliche Leistung aufs Spielfeld zu bringen um die auf dem zweiten Platz stehenden Rodgau/N.-Rodenerinnen nicht erst ins Spiel kommen zu lassen.

Zu Beginn des Spiels gelang es den TSG Damen dann dementsprechend durch gute Torerfolge den Gegnerinnen etwas entgegenzusetzen und das doch sehr schnelle Spiel teilweise zu unterbinden. Dennoch verlangten die guten Rückraumwerferinnen und viele 1gegen1 Situationen, der Abwehr viel ab und es gelang nur bedingt, die Spielweise der Gegnerinnen gänzlich in den Griff zu bekommen. Dennoch kann zusammengefasst gesagt werden, dass sich der erste Teil der ersten Halbzeit seitens der TSG sehen lassen konnte.

Das drehte sich allerdings schnell: Das harte und schnelle Spiel machte sich dann letztendlich doch früher bemerkbar als gedacht und so wurden – wie so oft – viele eindeutige Chancen der TSG Damen liegen gelassen. Es folgten Minuten, in denen viel nicht funktionierte und letztendlich bei einem Halbzeitstand von 13:16 die Hoffnung wuchs, in der Kabine nochmals Energie für die restlichen 30min tanken zu können.

Wieder auf dem Feld war das Spiel der Bürglerinnen allerdings weiterhin gezeichnet durch viele Abwehrfehler und vergebene Chancen im Angriff. So wurde es den Gegnerinnen leicht gemachten ihre Führung auszubauen – eine Tatsache, welche die Aussichten auf den Erfolg der TSG Damen trübte. Es musste zusätzlich durch Verletzung und eine rote Karte viel gewechselt werden und so wurde es immer utopischer den Vorsprung der Gegnerinnen noch verkürzen zu können.

Im Endergebnis von 36:25 spiegelt sich ein hartes und frustrierendes Spiel für die Bürglerinnen wieder, welches bestmöglich schnell vergessen werden sollte. Nun heißt es Kopf hoch, weiter machen und das nächste spielfreie Wochenende bestmöglich zu nutzen um neue Kräfte für bessere Spiele zu aktivieren.
Weiter geht es dann am 17.02 um 18.00Uhr in Langenselbold – auf ein Neues!

Für die TSG spielten:
Tatalovic (3); Herrmann; Gümüstekin (2); Shahini, M (4); Hof (2), Schmitt, M (3); Schmitt, C (1); Herold; Sijaric (10); Dietermann; Jakob

Diesen Beitrag teilen:

weitere Beiträge....

Jugendberichte vom Wochenende

18.02.2024 | JSG wC Hainhausen/Obertshausen-Heusenstamm Weibliche C-Jugend 25:28 (9:14) Am Sonntag, den 18.02.2024, reiste unser