Jugendberichte | 21.-22.01.2023

22.01.2023 | Männliche A-Jugend vs. OFC Kickers 30:20 (12:8)

Die A-Jungs empfingen die Nachbarn vom OFC. Verlor man das Hinspiel deutlich mit 35:26 konnte man dieses mal das Spiel mit 30:20 für sich entscheiden. Damit konnte man auch den direkten Vergleich für sich entscheiden. 

Die Anfangsphase gehörte dem OFC, der durch zu passives Abwehrverhalten mit 0:3 in Führung gehen konnte. Eine Umstellung von einer 6:0-Abwehr auf eine offensivere 5:1-Deckung brachte mehr Sicherheit und Ballgewinne, welche die TSG nutze und somit zur Halbzeit mit 12:8 in Führung gehen konnte. Durch eine bessere Chancenauswertung wäre eine deutliche Führung möglich gewesen.

In der zweiten Halbzeit konnten die Gäste der TSG nicht mehr gefährlich werden. Am Ende spielte man das Spiel entspannt zu Ende und sicherte sich somit zwei wichtige und verdiente Punkte. Mit diesem Sieg verabschiedet die TSG auch ihren Spieler Johann Richter, welche durch zu viele Verletzungen, seine aktive Handballkarriere aufgeben muss. Zu seinem letzten Spiel konnte er 14 Treffer beisteuern. Johann wird seinem Team sehr fehlen, wird aber der TSG als Trainer treu bleiben.

Das nächste Spiel der A-Bullen findet am 04.02.2023 um 15:25 Uhr bei der HSG Dietesheim/Mühlheim statt.

TSG: Hellenthal, Pehar; S. Jochheim (3),  F. Jochheim (5), Träger, Köbe (1), Jung (1), Richter (13/1), Jager (2), Markic, Helder (1), Petrovic (4), Bildstein.

22.01.2023 | SG Hainhausen vs. Weibliche A-Jugend 19:21 (10:9)

22.01.2023 | SG Hainburg vs. Männliche B-Jugend 30:32 (12:19)

Weibliche B-Jugend hatte spielfrei!

22.01.2023 | Männliche C-Jugend vs. HSV Nidderau 28:42 (13:17)

Trotz einer guten ersten Halbzeit muss man sich gegen eine technisch starke Nidderauer Mannschaft mit 28:42 (13:17) geschlagen geben.

In der ersten Halbzeit konnte man das Spiel lange Zeit ausgeglichen gestalten. Im Angriff konnte man sich immer wieder gute Torchancen erarbeiten, welche allerdings zu häufig ungenutzt blieben. In der Abwehr hatte man Probleme die guten Gegner aufzuhalten. Allerdings sah man auch hier immer wieder gute Ansätze. Durch gute Torhüterleistungen konnte man mit 13:17 in die Halbzeit gehen.

In der zweiten Halbzeit konnte man das Niveau der ersten Halbzeit nicht mehr halten. Im Angriff konnte man sich weiterhin Chancen erarbeiten. In der Abwehr konnte man nun fast gar nicht mehr Lösungen gegen die Gäste finden.

Nun gilt es im Training an den Schwierigkeiten zu arbeiten. An der ersten Halbzeit kann man allerdings aufbauen und man muss versuchen das Niveau der ersten Halbzeit die vollen 50 Minuten abzurufen.

Das nächste Spiel findet am Samstag den 28.01 bei der JSG Buchberg statt.

22.01.2023 | Weibliche C-Jugend I vs. wJSG Dieburg/Groß-Zimmern 12:16 (6:6)

Am Sonntag, den 22.01.23, hatte die C1 die wJSG Dieburg/Gr.-Zimmern zu Gast. Die favorisierten Gäste siegten in der Hinrunde mit 22:15. Der Wunsch war, das Spiel offen zu gestalten und vielleicht eine Überraschung zu schaffen. Motiviert startete unsere Mannschaft, fand aber im Angriff kaum Lücken in der sicheren Gästedeckung. Zudem störten ungenaue Pässe und Fangfehler den Spielfluss im Angriff. Die eigene gute Abwehrarbeit und ein sicherer Rückhalt im Tor (Zisch) hielten uns im Spiel und am Ende der ersten Spielhälfte stand es 5:6. Ein Freiwurf musste noch ausgeführt werden. Wollek konnte diesen Freiwurf vielumjubelt im Tor unterbringen. So stand es Unentschieden zur Halbzeit (6:6). Ähnlich wie im Spiel gegen Büttelborn startete unsere Mannschaft prima in die zweite Spielhälfte. In knapp vier Minuten erzielten Cestic, Haase und Chippa drei Treffer und Bürgel führte auf einmal 9:6. Die Drei-Tore-Führung hielt bis zur 37. Spielminute (11:8). Fehlwürfe und Ballverluste auf unserer Seite bescheren den Gästen dann aber einen Vier-Tore-Lauf und sie gingen mit 11:12 in Führung. Piarulli konnte sechs Minuten vor dem Ende durch ein Tor von Linksaußen zum 12:12 ausgleichen. Bei unserer Mannschaft ließen die Kräfte dann aber weiter nach. Das nutzten die Gäste, drehten am Ende nochmal richtig auf und erzielten in den letzten drei Minuten noch vier Treffer zum Endstand von 12:16. So hingen die Köpfe bei unseren Spielerinnen am Ende sehr tief. Trotzdem hat die Mannschaft gezeigt, dass sie sich verbessert hat und in der Oberliga mithalten kann. So gab es auch lobende Worte vom Schiedsrichter und vom Trainer der Gäste.

TSG:  Zisch (Tor, 17 gehaltene Bälle und 3 von 4 Strafwürfen entschärft), Cestic (3 Treffer erzielt), Wollek (3), Chiappa (2), Poljarevic (1), Haase (1), Peraica (1), Piarulli (1), Gottwald, Kapell, Oechsler, Blasczyk.

21.01.2023 | HSG Hanau vs. Männliche E-Jugend 11:18

Die männliche E-Jugend gewinnt gegen die HSG Hanau mit 18:11. Die Vorgaben der Trainer wurden größtenteils gut umgesetzt. In der Abwehr war es teilweise sehr schwierig die Gegenspieler unter Kontrolle zu bekommen und zu verteidigen. Im Angriff schafften es die TSG-Jungs sich immer wieder frei zulaufen, sodass diese auch angespielt werden konnten. Viele Spieler konnten sich dadurch in die Torschützenliste eintragen, worauf die Trainer sehr stolz waren.

TSG: Eisentraut, Aksakal, Rummel, Wagner, Hoppe, Blasvzyk, Wagner, Weber, Thekkeyil, Dornauer, Nickel.

22.01.2023 | HSG Preagberg vs. Weibliche E-Jugend 1:16

Nach dem misslungenen Rückrundenauftakt gegen die SG Bruchköbel war am vergangenem Wochenende einiges im Spiel gegen die HSG Preagberg wieder gut zu machen.

Ersatzgeschwächt trat die Mannschaft nur zu acht und trotz allem gut gelaunt in Großkrotzenburg an. In der ersten Halbzeit tat es sich die Mannschaft schwer, das gegnerische Tor zu treffen, doch ging man zumindest ohne Gegentor beim Spielstand von 0:4 Toren in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff wurde vom Spielsystem 2×3 gegen 3 auf 6 gegen 6 umgestellt und auf dem ungeteilten Spielfeld gespielt. Hier war der gesamten Mannschaft nun möglich, sich durch schnelles Umschaltspiel und Laufbereitschaft mit Toren zu belohnen.

Nachdem alle Feldspielerinnen sich in der Torschützenliste eintragen konnten, endete das Spiel mit dem Ergebnis von 1:16 Toren.

TSG: Adrianna Staniecko, Tara Rafii, Shalini Nagendram, Sarah Kupka, Lina Schmitt, Yaren Gümüstekin, Martina Pehar, Fina Scherling

Am Wochenende waren beide F-Jugendteams aktiv. Die F2 spielte am Samstag in der heimischen Sportfabrik ein Turnier im Modus “Aufsetzerhandball” gegen die JSG Buchberg und die HSG Isenburg/Zeppelinheim II. Die F1 war am Sonntag in Hainhausen gegen die SG Hainhausen und die HSG Hanau aktiv. In zwei Spielen im Modus “2 mal 3 gegen 3” zeigte, genau so wie die F2, eine tolle Leistung.

Weitere News über die Jugend

Die weibliche B- und C-Jugend hatten ein Fördertraining unter der Leitung von Bulls-Coach Marko Sokicic und wJC-Trainer Martin Ernst.