Erster Sieg der wJA in der Rückrunde mit Fair Play!

Die weibliche A-Jugend der TSG Offenbach-Bürgel startete erfolgreich in die Rückrunde der Oberliga Hessen mit einem überzeugenden 22:15-Sieg gegen die wJSG Pfungstadt/Egelsbach.

Das Spiel begann mit einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, in der die TSG mit einer knappen Führung von 2 Toren in die Pause ging, auch wegen einer sehr guten Leistung der Torhüterin Leonie. Nach der Halbzeitpause konnte sich die TSG im Spiel weiter absetzen.

Der Trainer der wJSG Pfungstadt/Egelsbach sah sich gezwungen, B-Jugendspielerinnen in der 40. Minute abzugeben, die ein Spiel in Linden hatten. Mit nur 7 Spielerinnen ohne Auswechselspielerinnen setzten sie tapfer das Spiel fort. Die Partie nahm eine unglückliche Wendung, als eine Spielerin der wJSG Pfungstadt/Egelsbach die Rote Karte sah und eine weitere zwei Minuten auf der Bank verbrachte. Dies führte dazu, dass nur noch 5 Spielerinnen auf dem Platz standen. In einer beeindruckenden Geste des Sportsgeistes reagierte der Trainer der TSG, Florian Lebherz, indem er eine Spielerin aus seinem eigenen Team aus dem Spiel nahm. Diese Fairness überraschte den gegnerischen Trainer sichtlich. Das zeigt, dass Respekt und Fair Play im Handball einen hohen Stellenwert haben.

Am Ende konnte die TSG Offenbach-Bürgel das Spiel mit einem klaren 22:15 für sich entscheiden. Der Sieg im ersten Rückrundenspiel setzt ein positives Zeichen. Glückwunsch an das Team und weiter so!

Der Trainer Florian Lebherz sagt nach dem Spiel: „Ich bin froh, dass die Mannschaft  sich für die harte Arbeit belohnt hat. Ich hoffe, dass wir diesen positiven Trend in der Rückrunde fortsetzen können.“

Diesen Beitrag teilen:

weitere Beiträge....

Jugendberichte vom Wochenende

18.02.2024 | JSG wC Hainhausen/Obertshausen-Heusenstamm Weibliche C-Jugend 25:28 (9:14) Am Sonntag, den 18.02.2024, reiste unser